Genres und Subgenres werden auf Amazon als Kategorien bzw. Unterkategorien bezeichnet. Der Großteil der Selfpublisher mag zwar schon einmal von ihnen gehört haben, kaum jemand weiß aber um die Wichtigkeit eines guten Kategorienmanagements für die Buch-Verkaufszahlen. Gutes Kategorienmanagement erzeugt nicht nur mehr Sichtbarkeit, sondern verbessert auch die Konversion von Interessenten in Kunden. Schließlich helfen uns selbst Millionen Augenpaare auf unserer Produktseite nichts, wenn nicht gekauft wird. Wie Du die richtigen Kategorien für Dein Buch findest, die Änderung bei Amazon beantragst und mehr Sichtbarkeit erzielst, erfährst Du in diesem Artikel.

Was sind Kategorien?

Während im Buchgeschäft in der Regel von Genres und Subgenres gesprochen wird, nutzt Amazon einen anderen Terminus – Kategorien respektive Unterkategorien. Bücher und eBooks werden von Selfpublishern oder Verlagen in bestimmte thematische Felder einsortiert. Diese Metadaten „übersetzt“ Amazon in ihre Kategorien. Hierbei ist es wichtig zu verstehen, dass es bei Amazon – dem größten Buchhändler der Welt – nicht nur mehr Buchkategorien gibt, sondern darüber hinaus auch neue Subkategorien (Subgenres) vertreten sind, z. B. Fantasy-Vampirromane. Diese Spezifität macht zugleich den größten Mehrwert für Onlinekunden aus. Schließlich findet ein Interessent bei Amazon selbst zum ungewöhnlichsten Thema Literatur, während er beim stationären Buchhändler vermutlich nur komische Blicke geerntet hätte.

Gute vs. schlechte Kategorienwahl

Wie eingangs bereits erwähnt, vernachlässigen sowohl Selfpublisher als auch Verlage die Positionierung ihrer Titel bei Amazon teils sträflich! Schließlich verzichten sie dadurch auf KOSTENLOSE Sichtbarkeit beim größten Buchladen der Erde. Doch was macht gutes Kategorienmanagement gegenüber schlechtem wirklich aus? Grundsätzlich gilt, dass eine Top 100 Platzierung bei allen Subkategorien Pflicht sein sollte. Denn ab Platz 100 in einer Unterkategorie, erhalten Bücher KEINE Sichtbarkeit mehr. Null Komma Joseph!

Kategorien ändern bei Amazon zusätzliche Sichtbarkeit gewinnen erhalten

Wie sich nun gutes und schlechtes Kategorienmanagement konkret beobachten lässt sollte anhand der nachfolgenden Grafiken relativ einfach zu verstehen sein.

Schlechtes Kategorienmanagement

Der Amazon Bestseller-Rang (ABSR) ist die wichtigste Variable im online Buchverkauf. Schließlich entscheidet er darüber, ob unser Buch bei Keywordanfragen oder Stöberkunden Sichtbarkeit erhält, oder nicht. Je besser der ABSR, umso mehr organische Sichtbarkeit erhalten wir von Amazon. Sichtbarkeit, für die wir übrigens keine überteuerte Werbung schalten müssen!

Kategorien auf Amazon anpassen gute Kategorien finden

Das Buch, das für diese Grafik ausgewählt wurde, hat einen relativ guten Gesamtrang (ABSR) und hätte somit hohes Potenzial, auch in den Subkategorien von Stöberkunden gefunden zu werden. Der Autor hat es aber leider verpasst, die Unterkategorien so zu wählen, dass das Buch in allen Subkategorien einen besseren Rang als #100 aufweist. Denn, wie wir in obiger Grafik gelernt haben, schon das Buch auf Rang #101 erhält gar keine organische Sichtbarkeit mehr. Der Autor dieses Titels verschenkt also Sichtbarkeit, Buchverkäufe und nicht zuletzt die Möglichkeit, sein Buch so vielen Lesern wie nur möglich zu präsentieren.

Gutes Kategorienmanagement

Demgegenüber zeigt nachfolgende Grafik ein Buch, mit einem deutlich schlechteren Bestseller-Rang. Hier scheint der Autor jedoch Wert auf die Wahl der Subkategorien gelegt zu haben. Schließlich hat er sein Buch so positioniert, dass es in allen drei Unterkategorien (Subgenre #1 Thriller über Geister, Subgenre #2 Krimi-Kurzgeschichten, Subgenre #3 Krimis über Geister) nicht nur in den Top100, sondern sogar in den Top50 und damit auf der ersten Seite zu sehen ist! Dieser Autor lässt kein Geld liegen und greift maximale kostenlose Sichtbarkeit ab.

Kategorien auf Amazon anpassen gute Kategorien finden

Herausragendes Kategorienmanagement

Und es geht sogar noch eine Stufe besser. Wem es gelingt, mit seinem Titel in einer Kategorie oder Subkategorie den ersten Platz zu erobern, erhält ein Bestseller-Siegel. Dieses Siegel ist in den Augen der Kunden ein Qualitätsmerkmal. Das stimmt natürlich bei neutraler Beobachtung nicht, weil das Siegel lediglich eine Aussage über die Verkaufsstärke des Buches macht. Aber der Mensch ist ein Herdentier und je mehr Leute es gut finden (Stichwort Rezensionen), umso größer das Vertrauen und Vertrauen verkauft.

Kategorien auf Amazon anpassen gute Kategorien finden Bestseller auf Amazon werden

Achtung! Backend bei KDP anders, als Frontend bei Amazon

Viele Selfpublisher, scheitern an der Kategorienwahl, weil sie übersehen, dass die Kategorien im KDP Backend völlig andere sind, als die Kategorien, die später im Frontend bei Amazon auf der Produktseite angezeigt werden. Das hat mit dem eingangs erklärten, eigenwilligen Kategoriensystem von Amazon zu tun. Das heißt, es ist an uns Selfpublishern, Kategorien zu finden, in die unser Buch thematisch passt und die uns zusätzliche Sichtbarkeit verleihen könnten. Diese Recherche kann zwar manuell bei Amazon durchgeführt werden, ist jedoch extrem zeitintensiv.

Wie finde ich gute, relevante Kategorien

Buuk hat hierfür eine einfache 1-Klick Lösung. Wir können bei Buuk alle Amazon Kategorien wählen und uns die Bestseller-Ränge der Bücher, die aktuell an den vier relevantesten Positionen stehen (Position #1 = Bestseller-Siegel, #10, #50 = 1. Seite, #100 = letztes Buch auf Seite 2), auslesen lassen. Nun genügt ein Vergleich mit dem aktuellen Bestseller-Rang unseres Buches, um direkt Rückschlüsse darauf ziehen zu können, ob wir in der entsprechenden Subkategorie Chance auf zusätzliche Sichtbarkeit haben oder nicht. Dabei sollte nicht aus den Augen verloren werden, dass thematische Relevanz beibehalten werden muss. Wer sein Buch in völlig genrefremde Kategorien einsortieren lässt, wird dadurch, selbst bei einem erheblichen Zugewinn an Sichtbarkeit, dennoch nicht mehr Verkäufe erzeugen, weil er sein Buch genau da positioniert hat, wo seine Zielgruppe garantiert nicht sucht. Nachfolgende Grafik beschreibt vier typische Fälle:

Kategorien auf Amazon anpassen aktualisieren wechseln schritt für schritt gute Kategorien finden Bestseller auf Amazon werden

Kategorien ändern bei Amazon: Wie beantrage ich eine Änderung der Kategorien?

Du hast nun mit Buuk (Sub)Kategorien gefunden, die Deinem Buch mehr Sichtbarkeit verleihen würden, weil der ABSR Deines Buches besser ist, als der ABSR des Buches an der entsprechenden Stelle (Position #1, #10, #50, #100). Damit hast Du Schritt #1 abgeschlossen. Im zweiten Schritt musst Du nun den Wechsel der Kategorien bei Amazon beantragen. Hierbei kommt es darauf an, ob Du Selfpublisher bei KDP oder einem anderen Distributor bist. Die gute Nachricht? Beide Selfpublishing-Gruppen können Kategorienwechsel beantragen!

Ich bin KDP-Autor

Wenn Du als Autor KDP als Distributor gewählt hast, kannst Du den Kategorienwechsel direkt über das KDP Backend beantragen. Hierfür musst Du bis zum Seitenende scrollen und auf „Kontakt“ klicken. Anschließend öffnet sich ein zweites Fenster. Dort klickst Du auf „Amazon Produktseite und erweiterter Vertrieb“ und anschließend auf den Reiter „Amazon-Kategorien aktualisieren“. Nun musst Du nur noch die Daten Deines Buches und die gewünschten Kategorien angeben und bist auch schon fertig. Das geht übrigens auch direkt für mehrere Bücher in einer Kontaktanfrage.

Kategorien auf Amazon anpassen aktualisieren wechseln schritt für schritt gute Kategorien finden Bestseller auf Amazon werden
Kategorien auf Amazon anpassen bei KDP aktualisieren wechseln schritt für schritt gute Kategorien finden Bestseller auf Amazon werden

Ich bin bei einem anderen Distributor => Author Central

Solltest Du einen anderen Distributor gewählt haben, kannst Du den Kategorienwechsel über AuthorCentral beantragen. Eine vorherige Registrierung ist erforderlich. Du solltest aber ohnehin bei Amazon AuthorCentral vertreten sein, um die wichtige Autorenseite erstellen zu können. Schließlich ist auch das kostenlose Sichtbarkeit, die uns Amazon zur Verfügung stellt, um unter Anderem Crosssells zu erzielen. Für den Kategorienwechsel musst Du auch bei AuthorCentral ans Seitenende scrollen und auf „Kontakt“ klicken.

Kategorien auf Amazon anpassen bei KDP aktualisieren wechseln schritt für schritt gute Kategorien finden Bestseller auf Amazon werden

Es öffnet sich eine weitere Seite, auf der Du dem Team von AuthorCentral die Kategorienänderung schriftlich mitteilen kannst. Bei der Angabe des gewünschten Kategorienpfades empfehlen wir, so konkret und sauber wie möglich zu arbeiten. In der Regel werden Änderungen innerhalb von 72 Stunden auch im Shop sichtbar.

Kategorien auf Amazon anpassen bei Distributor über Author Central aktualisieren wechseln schritt für schritt gute Kategorien finden Bestseller auf Amazon werden

Damit bist Du nun mit dem notwendigen Wissen ausgestattet, um Kategorienwechsel auf Amazon rasch durchzuführen, unbekannte Kategorien zu finden, Dein Buch in themenspezifische Genres einzuordnen und dadurch Sichtbarkeit zu gewinnen und mehr Bücher zu verkaufen.